Sonntag, 20. Juni 2010

TEST: Getönte Tages-/ Feuchtigkeitscreme ALVERDE vs. BALEA

Hallo MädelsYYY
Wie ich Euch ja schon mehrfach geschrieben habe, trage ich eigentlich nie eine Foundation. Ich war aber schon länger auf der Suche nach einer getönten Tagescreme, weil ich einfach einen leichten Ausgleich für meine Gesichtshaut haben wollte. Ich habe mich hauptsächlich mit High-End-Produkten beschäftigt, aber habe mir dann doch nie eine gekauft.

Da ich aber neuerdings einen großen Teil meiner Hautpflege von High-End auf Drogeriemarkt-Artikel umgestellt habe und dann auch noch auf einem Blog gelesen habe, wie toll die getönte Feuchtigkeitspflege von Balea sein soll, habe ich mir gedacht: Versuchst Du`s mal :)

Zuerst habe ich dann die von Balea gekauft, dann die von Alverde, da ich für mein Gesicht momentan hauptsächlich Alverde-Produkte verwende und davon einfach total begeistert bin.

Daher heute beide Cremes der dm-Hausmarken im Vergleichstest. Los geht`s:


In der einen Ecke (links):
Alverde - getönte Tagescreme Mandel - Feuchtigkeitspflege
Farbton: goldbeige - es gibt nur einen
Hauttyp: geeignet für jeden Hauttyp
Inhalt: 50ml
Preis: 3,25€

In der anderen Ecke (rechts):
Balea - getönte Feuchtigkeitscreme
Farbton: naturell (zusätzlich gibt es noch Bronze)
Hauttyp: geeignet für jeden Hauttyp
Inhalt: 50ml
Preis: 2,55€

Nun zu den Kategorien: Ich habe mir verschiedene Kategorien überlegt, in denen ich die Produkte teste. Diese sind: Preis-Leistungsverhältnis, Inhaltsstoffe, Duft, Hautverträglichkeit, Wirkung/ Erfüllen des Produktversprechens/ Tragegefühl und Sonstiges.


PREIS/LEISTUNG

Da in jeder Tube 50ml enthalten sind, das Produkt von Balea aber nur 2,55€ kostet, die Alverde-Creme hingegen 3,25€, sollte man eigentlich meinen, dass Balea in dieser Kategorie gewinnt. Da es sich aber bei der Alverde-Creme um Naturkosmetik handelt, denke ich, dass in dieser Kategorie beide gleich aufliegen, wenn nicht Alverde sogar ein besseres Preis-Leistungsverhältnis aufweist.

INHALTSSTOFFE

Hier einmal die von Alverde:

Und hier Balea:

Das Produkt von Alverde ist vegan. Geworben wird mit "pflegendem Mandelöl" und "Feuchtigkeitsspendern" wie Calendulaextrakt" und "planzliche[m] Glycerin". Auf Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis wird verzichtet. Außerdem werden bevorzugt Produkte aus kontrolliert biologischem Anbeu verwendet. Balea versucht, mit einem "Hydro-Komplex" und einem "UV-Schutz-System mit Vitamin E" zu überzeugen. Nachteil: Enthält Parfum.

Da Alverde auf synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie auf tierische Inhaltsstoffe verzichtet, es also ein Naturkosmetik-Produkt ist, gewinnt Alverde für mich in dieser Kategorie. Einziger Nachteil, gerade im Sommer: Alverde bietet keinen UV-Schutz.

Zu dieser Kategorie muss ich aber hinzufügen, dass ich - was Inhaltsstoffe angeht - (noch) nicht besonders fit bin. Vielleicht kennt sich ja einen von Euch auf diesem Gebiet aus und entdeckt einen Inhaltsstoff (positiv oder negativ), der besonders zu erähnen wäre. Bitte dann um Anmerkungen in den Kommentaren. DANKEYY
DUFT
Die Alverde-Creme duftet "natürlich"... Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine. Keine besondere Parfumierung, eher ein kaum wahrnembarer pflanzlicher Duft. Balea hingegen hat den typischen Balea-Pflegeprodukte-Duft. Frisch und sauber, sie duftet seifig, cremig, gepflegt. Dies liegt bei Balea natürlich am Parfum. Abgesehen davon, dass ein Produkt ohne Parfum natürlich besser ist, finde ich trotzdem den Duft der Balea-Creme besser. In dieser Kategorie gewinnt Balea.
HAUTVERTRÄGLICHKEIT

Bei beiden Produkten ist die Hautverträglichkeit dermatologisch bestätigt. Ich kann also nur von mir persönlich ausgehen. Mit der Alverde-Creme komme ich super zurecht. Selbst nach einer unabgeschminkten Nacht (Bin vorm Fernseher eingeschlafen und mein Süßer hat mich ins Bett getragen...), konnte ich keine negative Hautveränderung feststellen. Die Balea-Creme hingegen vertrage ich nicht. Nach zwei Tagen bekam ich lauter kleine Pickelchen... Mein Sieger in dieser Kategorie: ganz klar - Alverde.

WIRKUNG/ PRODUKTVERSPRECHEN/ TRAGEGEFÜHL

Balea verspricht: Intensive Feuchtigkeit, ein Hauch Farbe: [Das Produkt] mit Make-up ähnlicher Textur verleiht selbst müder Haut eine strahlende, gesund aussehende Frische. Mikrofeine, lichtreflektierende Farbpigmente tönen zart und lang anhaltend. Die spurenlose Deckkraft gleicht leichte Unebenheiten optisch aus. Der enthaltende Hydro-Komplex versorgt die Haut mit wertvoller Feuchtigkeit: Ihre Haut fühlt sich sofort glatter und geschmeidiger an. Das besondere UV-Schutz-System mit Vitamin E beugt vorzeitiger lichtbedingter Hautalterung vor.

Und nun Alverde: [Die Pflege] verleiht einen frischen, natürlich getönten Teint. Feine mineralische Pigmente gleichen optisch Unebenheiten und Problemstellen der Haut aus.


(links: Alverde - rechts: Balea)
Die Pflegewirkung der Balea-Creme soll also größer sein, die Wirkung langanhaltend. Ich muss ehrlich sagen, dass ich bei beiden Cremes bzgl. der Pflege keinen Unterschied feststellen konnte. Beide haben meine Haut nicht ausgetrocknet. Alverde empfielt, bei besonders trockener Haut, vorab eine Tagespflege aufzutragen.

In Bezug auf lange Wirkung, muss ich sagen, dass mir die Alverde-Creme auch in diesem Punkt besser gefällt. Auch am Abend habe ich noch den Eindruck als sei mein Teint feiner. Die Balea-Creme wird bei mir leider sehr schnell fleckig. Die Alverde-Creme verschmilzt besser mit der Haut, sie lässt sich besser verteilen.

Das Tragegefühl der Alverde-Creme ist bei mir persönlich auch besser. Die zieht wie eine Creme ein. Die Balea-Creme gibt mir immer so ein Gefühl als könne meine Haut darunter nicht atmen. So komisch warm... Ganz merkwürdig... Außerdem klebt die Balea-Creme sehr. Ich trage grundsätzlich nach der getönten Creme noch Bronzer und meistens auch Rouge auf. Auf Grundlage der Balea-Creme lässt sich der Bronzer nur sehr schwer verteilen. Die Haut ist so klebrig, dass mein Puder-/Bronzer-/Rouge-Pinsel Haare verliert. Das habe ich noch nie gehabt... Auch nicht mit der Alverde-Creme als Grundlage. Ganz klar gewinnt daher für mich auch in dieser Kategorie das Alverde-Produkt.

SONSTIGES
Die Alverde-Creme hat bei einem 2007er ÖKO-TEST, bei dem getönte Tagescremes getestet wurden, ein SEHR GUT erhalten. Nachteil ist vielleicht, dass es sie nur in einem Farbton gibt. Die Balea-Creme gibt es in zwei Nuancen, wobei allerdings die "natürliche" schon sehr dunkel ist. Für blassere Häutchen unter Euch wird den Ton viel zu dunkel sein. Der Balea-Ton "Naturell" ist tatsächlich braun, der Alverde-Ton "Gold-Beige" hat einen leichten roséfarbenen Unterton, der für mich besser geeignet ist.

FAZIT
Ich denke, dass es grundsätzlich eher ungeschickt ist, ein Naturkosmetik-Produkt mit einem Nicht-Naturkosmetik-Produkt zu vergleichen. Da es sich aber bei beiden um dm-Hausmarken handelt und der Preis von beiden ungefähr gleich ist, habe ich mir nichts dabei gedacht. Ich bin auch niemand, der grundsätzlich Naturkosmetik bevorzugt; das Gegeteil war eigentlich immer der Fall. Erst seit ca. 2 Monaten bin ich von Alverde total überzeugt. Hätte ich selbst nie gedacht.

Die Balea-Creme wander nach diesem Test nun in den Müll. Ich vertrage sie nicht und gefallen hat sie mir auch nicht. Das liegt nicht daran, dass ich die von Alverde besser finde. Hätte ich nur die von Balea gehabt, hätte ich wieder ganz auf eine getönte Tagescreme verzichtet. Die getönte Tagescreme von Alverde hat mich absolut überzeugt und ist zu meinem neuen ständigen Begleiter gewordenYYY

Ich hoffe, dass Euch mein kleiner Test gefallen hat. Wichtig ist aber, dass es sich hier nur um meine eigenen Erfahrungen handelt. Es gibt bestimmt Mädels unter Euch, denen die Balea-Creme gefällt. Sollte ich im Test bestimmte Aspekte unbeachtet gelassen haben, dann schreibt mir doch einen Kommentar, damit mein nächster Test besser wird. Danke!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag - wenn auch das Wetter nicht mitspielt :(
Eure BeautykittenYYY

Kommentare:

  1. Tolle Review. :)
    Aber welche Creme ist denn deckender? Ich wollte mir jetzt für den Sommer auch eine getönte Tagespflege kaufen. ;)
    LG.

    AntwortenLöschen
  2. Danke :))
    Keine der beiden deckt wirklich. Für gerötete Stellen/ Pickelchen muss man definitv nochmal mit einem Concealer ran. Ebenmäßiger sieht das Hautbild aber mit der Alverde-Creme aus.
    LG zurück :)

    AntwortenLöschen
  3. Ah, ok. ;)
    Naja, mehr kann man ja von einer getönten Tagescreme ja eigentlich auch nicht erwarten. ;D

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für diese tolle Review, hast dir echt Mühe gegeben :)
    Also ich denke so nach und nach werden beide mal in mein dm-Körbchen wandern =)

    Und nochmal danke für den tollen Gewinn :)

    Viele liebe Grüße,
    Melly

    AntwortenLöschen
  5. Würdest du die Alverde-Creme auch für Blasshäutige empfehlen?

    AntwortenLöschen
  6. @Steffi Sorry, dass ich jetzt erst schreibe, aber ich habe gar nicht gesehen, dass unter dem Post ein neuer Kommentar steht :( Also, die Alverde-Creme kannst Du sicherlich auch mit blasserer Haut benutzen, da sie sich sehr gut in die Haut einarbeiten lässt. Wenn man nicht zu viel nimmt (Man braucht wirklich nur eine ganz kleine Menge!), dürfte das schon passen.
    Lieben Gruß :)

    AntwortenLöschen